Passen Wellensittiche zu meinem Lebensstil?

Ehemalige Accounts, die mindestens zwei Jahre inaktiv waren, wurden gelöscht.

Wir empfehlen als Alternative unsere Facebook Gruppe Wellensittich und Sittich Club
hier klicken...

Das Wellensittich.net Team!
  • Guten Abend,


    ich trage mich mit dem Gedanken mir ein Pärchen Wellensittiche anzuschaffen. Ich hatte als Kind mal einen, allerdings unter nicht artgerechten Bedingungen und nach wenigen Monaten gab meine Mutter ihn weg. ;(


    Ich hätte gerne einige Erfahrungsberichte von Wellensittich Haltern um mir darüber klar zu werden, ob ich einem Paar ein schönes Zuhause bieten kann. Ich habe schon einiges an Erfahrungsberichten im Internet gelesen, dennoch habe ich noch eini paar Fragen...


    Ich möchte kein eigenes Vogelzimmer, da ich gerne geinsam mit den Tieren leben möchte und diese nicht erst "besuchen" mag. Zudem fehlt mir in meiner derzeitigen Wohnung ein separates Zimmer.


    Ich würd sie gerne am Tag frei in meinem Wohnzimmer fliegen lassen. Was haltet ihr von dieser Idee? Die Pflanzen würde ich selbstverständlich in einem anderen Raum verbringen, in die Küche und ins Schlafzimmer. Diese beiden Räumen sollen tabu sein, für die Wellis. Wohingegen de Flur und das Bad unter Aufsicht erkundet werden könnten.


    Mit welchen Einschränkungen meinerseits muss ich bei dieser Art der Haltung rechnen? :/ Ich werde selbstverständlich Spielzeuge, Schaukeln, Äste etc. anbringen und zusätzich eine Vogelwand gestalten. Aber wie sieht es mit dem Fernseher aus, muss ich diesen in der Küche bzw. dem Schlafzimmer aufstellen? Ich habe gelesen, dass die Wellis nicht mit den schnell wechselnden Bildern zurecht kommen und sie davon agressiv werden. Das würde mir ehrlich gesagt schwer fallen, weil dann Filmabende ausfallen müssten. 8|


    Auch interessiert mich natürlich wie viel Lärm und Dreck zwei Tiere verbreiten. Ich bin nicht sehr empfindlich, ein wenig Kot und Federn stören mich nicht. Ich hatte jahrelang zwei übergangsweise auch drei BKH Katzen, die verlieren ordentlich Haare. Jedoch möchte ich auch nicht das Gefühl haben, dass mein Wohnzimmer einem großen Vogelkäfig gleicht in dem jede freie Stelle mit Vogelkot bedeckt ist, wenn ich nachmittags heim komme. Ich hatte gelesen, dass Wellis alle 15 Minuten koten. Und auch einen Erfahrungsbericht meiner Mutter versucht zu bekommen, ihrer Aussage nach macht bereits ein Tier unglaublich viel Dreck und Lärm. 8|


    Des Weiteren beschäftigt mich die Frage wie sich die Kombination eigener Nachwuchs und Wellensittiche auf mein Leben auswirkt. Ich habe bereits gelesen, dass ich bei Kleinkindern aufpassen muss, dass die Wellis nicht grob bahandelt werden bzw. das Kind darauf tritt. Derzeit bin ich noch kinderlos, jedoch werdensie hoffentlich 10 Jahre und länger bei mir leben und in einigen Jahren möchte ich Mutter werden. Wenn es soweit ist möchte ich mein Kind natürlich in der Wohnstube krabbeln lassen, sollte ich die Vögel in dieser Zeit in einem eigenem Vogelzimmer unterbringen. Nicht dass die Wellis auf die Kinderdecke koten oder der/ die Kleine versehentlich Kot aufnimmt.


    Ich bin für alle Erafhrungen und Einschätzungen dankbar, ich hätte wirklich gerne ein Pärchen. :love: Aber nur wenn diese auch zu mir passen, ich möchte ihnen ein schönes Leben bieten artgerecht wird ja kaum möchlich sein, kilometerweites Fliegen am Stück ist leider nicht umsetzbar :S


    Ich wünsche euch einen schönen Abend!


    Viele liebe Grüße Marlene :)

  • Du suchst Infos über Wellensittiche?
    sittiche.de - Der Wellensittich Ratgeber
  • Hallo und herzlich willkommen erstmal hier.

    Schön das du dir Gedanken machst. :thumbsup:


    Ich finde es hört sich bei dir super an für 2 Wellis.

    Ich persönlich habe auch zwei. Sie leben ebenfalls bei mir im Wohnzimmer. Der Fernseher stört die beiden nicht. Es kann halt nur mal sein, dass sie den Film kommentieren, den du gerade anschaust.


    Zum Thema Kinder kann ich leider nichts sagen. Ich persönlich habe keine Kinder. Aber ich denke auch das kann klappen.


    Du wirst hier sicher noch jede Menge Tipps bekommen.

    Liebe Grüße sendet Wellifreundin02

    mit ihren Lieblingen Sissi :welli: und Ludovika :welli:




  • Ich würd sie gerne am Tag frei in meinem Wohnzimmer fliegen lassen.

    Sobald sie den Weg in ihren Käfig zurück finden und alles wellisicher ist, dürfte das kein Problem sein:)

    Aber wie sieht es mit dem Fernseher aus, muss ich diesen in der Küche bzw. dem Schlafzimmer aufstellen? Ich habe gelesen, dass die Wellis nicht mit den schnell wechselnden Bildern zurecht kommen und sie davon agressiv werden. Das würde mir ehrlich gesagt schwer fallen, weil dann Filmabende ausfallen müssten.

    Meine hatten nie ein Problem mit dem Fernseher, Fernsehabende könnten aber wegen des ständigen Gesabbels schon manchmal schwierig werden. Je mehr Geräusche, desto lauter die Wellis!

    Ich hatte gelesen, dass Wellis alle 15 Minuten koten.

    Jau. Aber wenn du die Hinterlassenschaften trocknen lässt, lassen sie sich gut entfernen/wegsaugen.

    Des Weiteren beschäftigt mich die Frage wie sich die Kombination eigener Nachwuchs und Wellensittiche auf mein Leben auswirkt. I

    Dazu habe ich keine Erfahrungen. Aber ich denke, wenn man anfangs etwas aufpasst und später den Kindern beibringt, daß die Wellis kein Spielzeug, sondern Lebewesen sind, auf die man Acht geben muß, ist das gar nicht schlecht, Fördert doch sicher das Verantwortungsbewußtsein und die Empathie (?)

    Frei nach Goethe: Nach Schweinen drängt / an Schweinen hängt / doch alles! :welli: :welli:

  • Meine kinder sind mit den Wellis aufgewachsen, war kein Problem. Sie haben den Umgang mit den Vögeln von Anfang an gelernt. Ich würde ein Käfig von Anfang an schon höher stellen, da fühle sie sich dann auch sicherer..

    Liebe Grüße
    Elke und ihre Federhaufen

  • Hallo


    finde auch das du für zwei Wellensittiche geeignet bist. Wieviel Platz hast du den für den Vogelkäfig? Das Wellensittiche Dreck machen ist nicht so extrem schlimm bei 2 anders sieht es natürlich bei 10 aus. Wichtig ist das du dich vorher testen lässt ob du auch nicht allergisch auf die kleinen Biester bist damit es keine unglücklichen Überrraschungen gibt.

  • Als wir mit den Wellis angefangen haben, waren unsere Kinder 4 und 6 Jahre. Man muss alle ein bisschen im Auge haben, dann ist das kein Problem.

    Wenn ein Baby dazu kommen soll, wächst man in die Situation rein. Sicher kann man von einem 1 jährigen Baby nicht so viel Rücksicht erwarten, wie von einer 4jährigen. Aber da finden sich Lösungen.

    Was die Hygiene angeht, ist ein Haushhalt mit Tieren nie steril sauber. Ich würde ein Neugeborenes nicht gerade unter den Lieblingsplatz der Wellis legen, aber ein paar Keime schaden einem gesunden Kind nicht.

    Sicher gibt es da aber auch andere Meinungen.


    Ganztägiger Freiflug ist ein sehr guter Plan, Deine zukünftigen Wellis werden es Dir danken.

    Meiner Erfahrung nach wollen Wellis aber nicht in verschiedenen Zimmern rumfliegen. Grundsätzlich muss man mit Ausflügen rechnen, offene Fenster sind auch im Nachbarzimmer gefährlich. Aber unsere Wellis haben sich eigentlich immer nur verflogen, wenn sie aus dem Wohnzimmer raus sind.


    Und laut sind Wellis! Jedes Vögelchen hat sein Stimmchen und die wechseln sich beim "Singen" nicht unbedingt ab. Das darf einen nicht stören.

    Es grüßen


    Lumpi, Dorie, Polly, Urmel und Monika

  • Hallo Marlene,

    deine Voraussetzungen und was du planst, deinen Mäusen zu bieten, klingt sehr ähnlich wie es bei mir der Fall ist, deswegen möchte ich mich hier auch gerne zu Wort melden.

    Ich habe 8 Wellis und auch momentan kein eigenes Vogelzimmer, sie leben bei mir im Wohnzimmer. Ich habe ihnen dort eine Wand und eine Ecke gestaltet mit ganz viel Spielzeug und sie haben permanent Freiflug. Nach über 11 Jahren Wellihaltung kann ich dir ziemlich sicher sagen, dass sie nicht dein ganzes Wohnzimmer vollkacken werden, sondern sich größtenteils in "ihrem Bereich" aufhalten, also Käfig/Voliere und drumherum. Das alles kannst du so gestalten, dass deine Einrichtung möglichst geschont wird (ich habe zB eine Unterlage unter der Voliere, Latexfarbe an der Wand zum Abwischen und lege Küchenrolle unter die "schlimmen" Stellen). Natürlich machen sie Dreck, aber wenn du täglich Staub saugst und die betroffenen Stellen wischst, hältst du das gut im Griff, vor allem bei "nur" zwei Wellis. ;) Lärm ist immer relativ, mich stört das Gezwitscher überhaupt nicht und es hat sich auch noch nie ein Nachbar beschwert. Im Gegenteil, ich werde morgens wach, wenn ich sie nicht höre. :D Mein Fernseher hängt an der Wand neben der Voliere, wenn wir abends TV schauen, wenn die Kleinen schon schlafen, hänge ich die Seite der Voliere zu, die Richtung TV zeigt. Aber selbst wenn nicht, stört sie das gar nicht. Im Gegenteil, sie finden den Fernseher höchst interessant (ich hänge mal ein Foto an). Wie schon geschrieben wurde, kann es nerven, wenn sie den Ton übertönen wollen und man nichts mehr versteht. Da helfen Kopfhörer gut. :D

    Was den Nachwuchs betrifft, kann ich dir leider keine Erfahrungsberichte liefern, außer dass meine Wellis Kinder lieben, vermutlich weil die kleiner und damit weniger bedrohlich sind. ;) wir planen aber auch in den nächsten 1-2 Jahren Nachwuchs und ich bin da relativ gelassen... Ich denke, wenn ein Kind von klein auf an die Tiere gewöhnt wird, wird es das ganz schnell lernen, wie es sich verhalten muss. Außerdem lernt das Kind direkt, wie es ist, Verantwortung zu übernehmen, sich zu kümmern und einen guten Umgang mit Tieren zu pflegen, was mir sowieso wichtig ist. Ich denke also nicht, dass das ein Hindernis wäre, für mich jedenfalls steht fest, dass mein Kind mit Wellis aufwachsen soll. :) Wenn ich Freunde mit Kindern zu Besuch habe, lieben die Kinder die Wellis jedenfalls sofort und die Wellis sind auch sehr zutraulich und entspannt.

    Ich finde es toll, dass du dir vorweg so viele Gedanken machst und ihnen so ein schönes Leben bieten willst. Ich bin sicher, dass sie es schön bei dir haben werden.

    Halte uns doch gern weiterhin auf dem Laufenden hier im Forum, wir würden uns freuen! :)


    20200924_172124_copy_1600x900.jpg


    20200910_175910_copy_1024x1820.jpg

    Es grüßen Juli & die 8 Mainzer Spatzis :welli:

    Für immer im <3: Amor, Beni, Damien, Helena, Lemon, Juliet, Cristina, Lola, Liam, Lumi & Luke.

    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

    Einmal editiert, zuletzt von Nameless ()

  • Ich habe nur einen Welli, der bewusst in andere Zimmer fliegt und auch wieder zurück findet, die anderen verfliegen sich höchstens Mal und kommen ggf. auch nicht alleine wieder zurück (die blöden Türen mit ihrem zu niedrigen Durchgang ;)). In's Bad würde ich sie nicht unbedingt fliegen lassen, auch wenn Klo etc. zu sind usw.


    Der Dreck hält sich in Grenzen, wenn du ihnen, wie geplant, Plätze anbietest. Dann halten sie sich hauptsächlich da auf und hinterlassen da ihren Dreck. Aber ja, auch 1-2 Vögel machen schon ganz gut Dreck. Ich hatte meine den Sommer über in der Außenvoliere, habe dann einen kranken Welli rein geholt und bald darauf meine brutwütige Henne, da sie sich Höhlen in die Erde gebuddelt hat und ich einfach Angst hatte, dass sie verschüttet wird.:gähn: Das war dann doch wieder ein Unterschied mit dem Dreck. :D


    Inzwischen sind alle (5) wieder drin, da finde ich den Unterschied jetzt nicht soo dramatisch, saugen muss man eh. :D Aber den Käfig auch öfter putzen.


    Nachwuchs sehe ich als überhaupt kein Problem an. Als meine Kleine kam, hatten die Piepser gerade ein eigenes Zimmer (haben eine Wand in's Wohnzimmer gebaut, mit großem Plexiglas-Fenster). Aber sie war natürlich auch viel mit mir drin. ;)


    Sie hilft seeeehr viel und gerne mit bei den Tieren, egal ob Hund, Wellis oder Wachteln (es dauert halt nur alles viiiel länger und wird (so "dekomäßig) u.U. nicht unbedingt so wie man es eigentlich geplant hatte.:D

    Bei den Wellis hätte ich eher Angst, dass Babys/Kleinkinder sie erschrecken als dass sie ihnen ernsthaft weh tun, weil die Wellis ja doch eher abhauen.

    Zu meiner Kleinen kommen sie aber durchaus auch und sie macht das super.:thumbsup:

    Und noch vor ihrem 3. Geburtstag hatten wir Wachtelküken. Die hat sie eingefangen bekommen. Mir ist das Herz in die Hose gerutscht, aber sie hat es immer suuuper vorsichtig gemacht und nie einem Küken weh getan oder so. Ich habe natürlich trotzdem die Küken bestmöglich gesichert. Auch die inzwischen erwachsenen Wachteln nimmt sie gerne auf den Arm und es scheint sie nicht allzu sehr zu stören. Mein Freund staunt immer wie einfach sie sich von ihr einsammeln lassen. :D

    Anbei noch ein paar Bilder.

    Mit unserer Hündin übt sie auch immer schon ganz fleißig. :love:


    FB_IMG_1601384035679_copy_800x600.jpg


    IMG_20200929_133511_5~2_copy_800x494.jpg


    FB_IMG_1599725885739.jpg

    LG von Charlotte und ihren Schnuffelchen, sowie ihren Schnuffelchen im Herzen (s. Bild ;) )! :love:

  • Ich wüßte nicht, was bei dir gegen die Haltung von Wellis sprechen würde. Du machst dir schon im Vorfeld jede Menge Gedanken und das ist gut so. Das zeigt ja auch,dass die Mäuse es gut bei dir haben werden. Es gibt da ganz andere Leute, die einfach losgehen, kaufen, Wellis in einen viel zu kleinen Käfig stecken, nie raus lassen und nach 2 Wochen schon komplett das Interesse an den Haustieren verloren haben. Ich bin mir sicher, das ist bei dir völlig anders.

    Ich selber hatte und habe immer 2 Wellis, mal als Pärchen, mal zwei Hennen und jetzt zwei Hähne. Sicherlich ist es schöner, wenn man einen größeren Schwarm hat, aber auch zwei Wellis können glücklich sein und ihren Halter erfreuen. Hauptsache keine Einzelhaltung!


    Ich würd sie gerne am Tag frei in meinem Wohnzimmer fliegen lassen. Was haltet ihr von dieser Idee?

    Die finde ich super! Das machen wir auch so, morgens um 06:00 Uhr öffnen wir die Käfigtüren und weit nach 21:00 Uhr schließen wir sie wieder. In der Zeit dazwischen macht meine Rasselbande was und wie sie es möchte. Allerdings stehen unsere im Jugendzimmer, das sie aber fast für sich allein haben, da unser Sohn studiert. Von der Einrichtung her ist es also eher ein kombiniertes Vogel-Jugend-Zimmer.


    Aber wie sieht es mit dem Fernseher aus, muss ich diesen in der Küche bzw. dem Schlafzimmer aufstellen?

    Musst du nicht, aber es ist natürlich sinnvoll den Käfig nicht direkt gegenüber vom Fernseher aufzustellen. Und wie Nameless ja schon sagte, kann man immer noch mit einem Tuch abdecken. Das ist reine Gewöhnungssache und wird die Wellis auch bald nicht mehr stören.


    Auch interessiert mich natürlich wie viel Lärm und Dreck zwei Tiere verbreiten.

    Tja, das ist schwierig zu beantworten. Meine zwei Hennen hat man damals kaum gehört, die waren recht ruhig. Allerdings ist diese Kombination nicht unbedingt empfehlenswert, da Hennen echte Zicken sein können. Bei einem Pärchen wurde es schon etwas lauter, da Hähne eigentlich immer und jedem was zu erzählen haben. Ich persönlich finde das aber sehr putzig und mag das Geschnatter. Und nun bei zwei Hähnen ist der Lärmpegel schon deutlich höher, die sabbern ohne Punkt und Komma den ganzen Tag lang. Meine sabbeln selbst mit dem Kopf unter dem Flügel noch leise vor sich hin. :love:

    Und soviel Dreck machen zwei Wellis auch nicht. Hauptsächlich findet sich der Dreck natürlich unter den Spiel- und Sitzplätzen. Da kann man auch gut was drunter legen, bei uns z.B. Zeitung. Da lässt sich nach 2 Tagen dann deutlich die Meinung der Wellis zu den einzelnen Artikeln ablesen. :D In der Mauser liegen schon einige Federn im Zimmer und wehen dann auch mal durch den Flur, die Küche etc. Aber das weiß man ja vorher und muss damit rechnen. Ich brauche morgens ca. 10 Minuten zur Versorgung der Wellis und nachmittags ca. 30 Minuten, um die Wellis mit frischem Wasser und Futter zu versorgen, das Zimmer zu saugen, die Köttel aus den Fensterbrettern zu wischen (meine sind nämlich begeisterte Fenstergucker) und den Käfig zu säubern.


    Ich hoffe, das hat dir geholfen und dich in deinem Vorhaben bestärkt. Wellis sind echt süß und putzig und wenn man erst einmal welche hat, kann man ganz schnell nicht mehr ohne. :thumbsup:

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Chico und Peppi (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016, Tweety t 2020)


    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.