Verfärbungen im Fell, "nasse" Federn, plötzliches anderes Verhalten

  • Hallo liebes Forum,
    mein Wellensittich Kiki sieht plötzlich anders aus. Seine Federn sehen so aus als wären sie nass und einige Verfärbungen gibt es auch. Das ist alles ganz plötzlich passiert. Früher hat er außerdem immer mit seinen Spielbällen gespielt die so lustige Geräusche machen, dazu hat er dann immer gesungen. Aber jetzt fliegt er in eine Ecke und bleibt da bis er Hunger hat oder Schlafen gehen will. Ich weiß wirklich nicht was los. Die Mausern hatte er vor 3-4 Woche schon. Ein Tierarzt-Besuch ist bereits geplant, da es aber Samstag ist kann ich erst am Montag hin. Deshalb wollte ich euch gerne um Rat fragen. Ich hänge doch diverse Bilder an, hoffe sie helfen euch. Auf Wunsch können mehr Bilder hinzugefügt werden.


    Danke im Voraus


    Bild 1:
    Bild 2:
    Bild 3:

    2 Mal editiert, zuletzt von HazelEyes () aus folgendem Grund: HazelEyes: Bilder sichtbar gemacht.

  • Hast du mal beobachten können, ob er vielleicht würgt?
    Das könnte die feuchten Federn vorn erklären, wenn er zB Schleim hochwürgt



    Er macht den Eindruck, als wäre er etwas übergewichtig, hast du ihn mal gewogen ob sich das Gewicht verändert hat?


    Zeigt sein Partner auch Symptome oder ist nur bei ihm was auffällig?


    hast du einen Tierarzt mit Zusatzausbildung für Ziervögel (vogelkundig) ?
    das ist ganz wichtig, die meisten anderen kennen sich nicht so aus und verpassen den armen Flauschis eine Standard Vitaminspritze, die mehr schadet als nützt. Und mehr kostet so ein TA idR nicht

  • Danke für deine schnelle Antwort.
    Du hast recht, er würgt wirklich aber dass schon seit einiger Zeit. Ich habe immer gedacht das liegt am Futter um habe es deshalb immer gewechselt und mit anderen Marken versucht. Das Würgen hörte aber nicht auf. Außerdem nießt er auch regelmäßig. Die Federn wollen aber nicht trocknen. Sie sehen nur so aus als wären sie nass, aber sie sind es nicht?
    Gewogen habe ich ihn noch nicht aber werde ich demnächst machen. Denkst Du, er ist ernsthaft krank?

  • aus der Ferne ist das natürlich immer schwierig, aber es könnte zB eine Kropfentzündung dahinterstecken (natürlich wäre auch was anderes möglich)


    ich hab grad gesehn, du hast nur diesen einen Welli?
    Kropfentzündungen entstehen häufig mal bei Einzelwellis, weil diese versuchen einen imaginären Partner zu füttern
    Sie würgen vor einem Spiegel oder Plastikvogel ihr Futter hoch, um den vermeintlichen Partner zu füttern. Da der das Futter ja nicht annimmt, schlucken sie es wieder runter, würgen es wieder hoch...
    dadurch entsteht eine ständige Reizung, die zu einer Entzündung werden kann
    Diese kann dann wiederum das ständige Würgen verursachen
    durch den Schleim wirken die Federn dann auch feucht, obwohl sie nur verklebt sind
    http://www.birds-online.de/ges…/gesinfektion/wuergen.htm


    Sprich deinen TA (wenn du keinen vogelkundigen hast - wir haben hier eine TA Liste) darauf an. Er sollte auf jeden Fall eine Kropfspülung durchführen und unter dem Mikroskop ansehen (das können die meisten normalen TÄ zB gar nicht).
    Lass dir auf keinen Fall ohne so eine Untersuchung ein Antibiotikum geben, es muss genau abgeklärt sein, was los ist


    Bei Trichomonaden würgen Vögel auch Schleim hoch, dazu passt auch dass er viel schläft und matt wirkt.
    http://www.birds-online.de/ges…asiten/trichomoniasis.htm


    Und, falls vorhanden - Spiegel und Plastikvogel raus, für immer
    Hol Deinem Süßen lieber einen gleichaltrigen Partner dazu, sobald er wieder gesund ist. Wellis sind Schwarmtiere und du wirst sehen, wieviel Spaß man mit zwei der kleinen Gesellen hat und wieviel besser es ihm gehen wird. Der Neue wird sich auch viel von ihm abschauen

  • Mein erster Gedanke ging auch Richtung Kropfentzündung oder Trichomonaden. Bei beiden Krankheiten sollte schnell gehandelt werden. Wie Krissi schon schrieb, ist es wichtig, dabei wirklich zu einem Tierarzt zu gehen, der sich auf Vögel spezialisiert hat.


    Was mir noch einfällt (was aber den Gang zum TA nicht ersetzt): Hast du Trinknäpfe regelmäßig gereinigt und im Idealfall Ersatznäpfe? Gerne entstehen so Trichomonadeninfektionen über das Trinkwasser. Manchmal reicht es schon, wenn der Trinknapf im Dauergebrauch ist. Da wird empfohlen, immer einen Trinknapf als Ersatz zu haben und den ungebrauchten über Nacht oder besser noch 24 Stunden nach dem Reinigen wirklich gut trocknen zu lassen, ehe man ihn wieder benutzt. Damit kann man solchen Infektionen gut vorbeugen (leider aber nicht behandeln).

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.



  • Das war auch mein Gedanke! Wenn er ein Einzelwelli ist, hat er wahrscheinlich so lange seine Spielsachen gefüttert und angebalzt, bis es nun vielleicht so zu einer Kroptentzündung gekommen ist. (Passt auch auf deine Beschreibung, sass er lustige Geräusche gemacht hat, kannst ja man googlen, wie sich balzende Wellis verhalten bzw. anhören).


    Geh mit deinem Wellensittich bitte unbedingt zu einem vogelkundigen Tierarzt. Das ist ganz wichtig.
    Und wenn es deinem Welli wieder besser geht hol ihm bitte sofort einen Partner.
    Er balzt nicht aus Spaß seine Spielsachen an, das macht er weil er einsam ist. Und wenn du sagst er sitzt schon den ganzen Tag recht "regungslos" rum, dann ist er schon krank vor Einsamkeit ( ev. Kropfentzündung) und wahrscheinlich total gelangweilt. Wellis brauchen einen Artgenossen - immer, und es ist nie zu spät!
    Du wirst sehen, ein neuer Welli bringt so viel Freunde und Dynamik in sein kleines Leben.


    Wie alt ist er denn?

  • Mein erster Gedanke ging auch Richtung Kropfentzündung oder Trichomonaden. Bei beiden Krankheiten sollte schnell gehandelt werden. Wie Krissi schon schrieb, ist es wichtig, dabei wirklich zu einem Tierarzt zu gehen, der sich auf Vögel spezialisiert hat.


    Was mir noch einfällt (was aber den Gang zum TA nicht ersetzt): Hast du Trinknäpfe regelmäßig gereinigt und im Idealfall Ersatznäpfe? Gerne entstehen so Trichomonadeninfektionen über das Trinkwasser. Manchmal reicht es schon, wenn der Trinknapf im Dauergebrauch ist. Da wird empfohlen, immer einen Trinknapf als Ersatz zu haben und den ungebrauchten über Nacht oder besser noch 24 Stunden nach dem Reinigen wirklich gut trocknen zu lassen, ehe man ihn wieder benutzt. Damit kann man solchen Infektionen gut vorbeugen (leider aber nicht behandeln).


    Ich hab auch an Trichos gedacht, aber ich finde bei Trichos sieht man ganz eindeutig, dass der Welli stark erbrochen hat..hier auf den Bildern sehe ich es eigentlich gar nicht...gibt es noch andere Trichos Anzeichen?
    Meine Vermutung hab ich oben bereits hingeschrieben, hmm :S

  • Fakt ist, dass es dem Welli anscheinend nicht gut geht und das es die richtige Entscheidung ist, am Montag mit ihm zum TA zu gehen. Wichtig ist, dass dieser unbedingt auf Vögel spezialisiert ist. Kennst du schon unsere Liste mit vogelkundigen Tierärzten?
    Wichtig ist, dass der TA einen Kropfabstrich nimmt und ins Labor zur Untersuchung gibt, um herauszufinden, was die Entzündung / das Würgen verursacht.