Hansi und seine neuen Freunde

  • Pieppiep liebe Freunde,


    mein Name ist Hansi und ich bin schon 10 Jahre alt aber immer noch fit! Ich möchte euch mal erzählen was mir in den letzten Wochen alles passiert ist. Meine neue Felo hat sich ja schon vorgestellt und berichtet wie sie mich für kurze Zeit betreut hat. Ich habe sie dann so bezirzt, das sie sich prompt in mich verliebte und gar nicht mehr hergeben wollte. :pfeif:
    Also bin ich am 14. Juli wieder bei ihr eingezogen. Aber meine Felo Claudia stresst mich gleich und stellt meinen Käfig in so ein riesiges Gitterding und meint das dies mein neuer Käfig sei und ich in ein paar Stunden Gesellschaft bekomme. Tatsächlich flattert am Abend etwas grünes auf mein Käfigdach und pfeift. Ich bin aber von der ganzen Aufregung erschöpft und beschließe erstmal zu schlafen.
    Am nächsten Tag ist der Grüne immer noch da. Er stellt sich als Willi vor und erzählt daß er seinen Schwarm so vermisst. Der Arme, aber ich freu mich jemanden zum Zwitschern zu haben. Ich trau mich aber immer noch nicht aus meinem kleinen Häuschen ins große umzuziehen obwohl C. mit Engelszungen auf mich einredet. Irgendwann aber fasse ich Mut und erinnere mich, daß ich ja noch Flügel habe und schwubs bin ich draußen, nö, nicht im neuen Käfig sondern in Cs. Wohnzimmer. Uff ist das anstrengend, mir fehlt das Training ich mach erst mal unterm Stuhl Pause. Auch wenn ich meine Felo ein bisschen in die Finger picke, bin ich nicht böse als sie mich wieder in den Käfig (in den neuen natürlich) trägt.
    Schon wieder so ein aufregender Tag, mir hat es den Appetit verschlagen und auch Willi ist immer noch betrübt. Am Abend entdeckt Willi dann die Kolbenhirse am Käfiggitter und fliegt hin. Kein Problem für ihn, im Vergleich zu mir ist er mit seinen 6,5 Jahren im Besten Alter und hat 'nen Körper wie ein Preisboxer. Ich klettere geschickt hinterher und wir futtern gemeinsam von der Hirse, der erste Bann ist gebrochen und wir schlafen auch die Nacht nebeneinander auf der Stange.


    Am morgen dann erkundigt Willi den Käfig, flattert hier hin und dorthin inspiziert die Schaukel, die neuen Äste. Überhaupt die Äste, fies das die meisten nicht mehr quer durch den Käfig gehen, sondern mittendrin aufhören, wenigstens hat die Felo noch ein paar der alten Stangen für mich drin gelassen. Wieder ist es Willi der zuerst den Futternapf findet, he, geht ja gar nicht ich bin vor dir dran! Aber der Willi erweist sich tatsächlich als Gentleman, rücksichtsvoll überläßt er mir seinen Platz und wartet geduldig bis ich satt bin. (Meine Felo meint dazu : Alter vor Schönheit. Blöde Gans!)
    So vergehen die Tage, ich übe mich im Fliegen unterhalte mich mit Willi aber die "Blöde Gans" äh Felo meint wir seien zu ruhig und spielt uns Musik vor. Klassik :thumbdown:
    Am Dienstag versucht sie es mit Punk, schon etwas besser aber so richtig los geht es erst als sie im Internet Welligezwitscher findet.
    Seither trällern wir uns gegenseitig Liedchen vor. Nur wenn die Felo mit der Kamera kommt sind wir ruhig, ohne Gage gehen wir nicht zum Film.
    Meine Flugkünste machen Fortschritte mittlerweile schaffe ich es schon einmal längs durch den Käfig, das sind immerhin eineinhalb Meter!
    Eines Nachts bin ich im Schlaf von der Stange gefallen, wie peinlich, passiert ist mir aber nichts.
    C. hat dann gleich Panik bekommen und am Morgen angefangen den Käfig umzuräumen, was sollen die Brettchen, glaubt die im ernst ich leg mich zum Schlafen hin? :irre:


    Heute ist Sonntag und Willi und ich sind jetzt schon 11 Tage bei C. Es geht mir gut, mittlerweile habe ich den ganzen Käfig für mich entdeckt, mit Willi läuft es immer besser ich glaube das wird ein ganz guter Freund :bestfriend: . Ich konnte ihm heute auch etwas beibringen, nämlich das man Petersilie fressen kann. Die Felo hat uns ein ganzen Strauß in den Käfig gehängt hm lecker....! Aber ich glaube die Petersilie ist Willi etwas in den Kopf gestiegen, jetzt versucht er grad den Futternapf aus der Halterung zu holen, der Clown.


    Das wars für heute
    Willi, Claudia und ich wünschen Euch noch eine schönen Sonntagabend


    machts gut
    HANSI

    Dateien

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

    Einmal editiert, zuletzt von alcudia ()

  • Eine super Story. Hansi und Willi - noch ganz viel Spaß mit eurer neuen Felo und macht weiter so :thumbsup:

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Hallo Hansi, da wird Dein Leben ja grade mal so richtig umgekrempelt. Ein neues Zuhause, neuer Käfig, neue Felo und ein eigener neuer Freund, der mit Dir zwitschert.
    Ich glaube, da kommt eine tolle Zeit auf Dich zu :-)

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Man Hansi, mit dieser Felo hast du ja wohl das große Los gezogen. Du kannst mir da ruhig glauben, nicht alle Felos sind so lieb wie eure .

    Collage 12


    Grüße von den 13 rheinhessischen Flauschpopos und den zwei Federlosen. Mia (R.I.P. 05.08.16), Susi (R.I.P. 11.09.17), Lennart (R.I.P. 10.02.18), Fritz (R.I.P. 22.07.18) im Herzen


    - Grüße an mein Paten - Spakki Hubertus -

  • So, hier ist nochmal Hansi.
    Eigentlich wollte ich schon längst schlafen, aber da hat mir Willi einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Hab ja schon erzählt, das er heute einen Clown gefressen hat. Richtig übermütig der Kerl. Nun hat die Felo schon den ganzen Tag das Türchen offen, damit wir sehen das ist vollkommen ungefährlich. Hat uns nix interessiert. Aber dann als es hieß "Gute Nacht" ihr Schnuckels fällt dem Vogel ein er könne ja mal n' paar Runden fliegen. Vollbremsung vor der rechten Tür, Vollbremsung vor der linken Tür, dabei hat er hier doch noch gar nicht den Freifliegerschein gemacht.
    Felo (dumme Gans) macht solche Augen 8| und macht die Tür wieder auf, menno ich will schlafen. Willi hopst nach kurzem Zögern auf die Käfigtür um die Lage zu checken. Dann hebt er ab und völlig schwerelos von der Erde (das habe ich geklaut) schwebt der Willi durchs Zimmer. Anfangs ziemlich unsicher landet er kurz darauf auf dem Bücherregal. War der aus der Puste, den hab ich bis in den Käfig keuchen gehört.
    Felo ist zuerst begeistert und macht Fotos von Willi der sich wieder erholt und die Umgebung inspiziert. Dann fällt der "dummen Gans" ein, das sie gar nicht weiß wie sie ihn wieder in den Käfig zurückbekommen soll. Stöckchentaxi funktioniert nicht auch nicht mit Hirseverstärkung. Felo sieht aus wie ein Erstklässler auf Hogwarts mit Zauberstab in der Hand. Der Klügere (haha) gibt nach, also setzt sie sich hin und läßt Willi einfach machen und siehe da er fliegt schnurstracks wieder zur Käfigtür wo er mit etwas Nachdruck hineinhüpft. Ich sag Euch das war Kino für Wellensittiche :D


    Jetzt aber ist wirklich Schluß hier heute


    Gute Nacht ihr Leute


    HANSI


    PS Beweisfoto gibt es leider keines, alles verwackelt.

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

  • :wink: Pieppiep liebe Freunde,


    hier bin ich wieder. Seit meinem letzten Beitrag sind ein paar Wochen vergangen und wir gewöhnen uns immer besser an unser neues Zuhause. Das ist ja auch riesig im Vergleich zu vorher, wieso soll ich da raus, da gibts auch nix anderes zu sehen.
    Trotzdem läßt unsere Felo ständig eine Käfigtür auf, sie meint wir werden zu dick und bräuchten Bewegung. Naja, ein bisschen neugierig bin ich schon und deshalb habe ich schon zweimal die Außenwelt inspiziert.
    Beim ersten mal war da plötzlich so eine durchsichtige Wand - autsch -, dann wurde es dunkel und etwas flauschiges fiel über mich und plötzlich war ich wieder im Käfig. Beim zweiten Mal war ich geschickter und bin nach einem kurzen Abstecher Richtung Fußboden gleich zum höchsten Aussichtspunkt geflogen, dort steht nämlich mein alter Käfig, auf dem bin ich dann herumgeklettert und habe ein Nickerchen gemacht bis ich hungrig wurde. Also zurück nach Hause, aber wo zum Kuckuck ist der Eingang? Ich pfeife nach Willi der ruft auch zurück, aber ich komme doch nicht durch die Gitterstäbe hindurch, hm, doch zu dick?
    Ich guck hinterm Käfig, rechts vom Käfig, links vom Käfig, alles zu und vorne ist nur der Ausgang und ich suche doch den Eingang. Die Felo ist auch keine Hilfe, nach dem sie den Klickapparat zur Seite gelegt hat setzt sie sich auf ihre Flügel und guckt ganz unentspannt.
    Nach einer Stunde erbarmt sie sich doch und hängt eine Kolbenhirse vor den Ausgang (hä?) Willi hängt sich von innen dran und mir kommt die große Erleuchtung:

    EINGANG = AUSGANG! 8o

    Man, mir reicht es fürs erste soll doch Willi auf Kundschaft gehen, ich bleib hier drin.
    Willi macht das auch, erst setzt er sich nur auf die Schwelle und beobachtet, dann klettert er das Gitter hoch und beim nächsten Mal fliegt er tatsächlich zwei Runden. Heute ist er wieder etwas geflogen und hat auf unserem Dach einen Spielplatz vorgefunden den man schön beknabbern kann, so hat er mir jedenfalls erzählt.
    Die Felo sagt es gäbe auch viele Schaukeln, aber das interessiert uns nicht, hat die noch nicht gemerkt, daß wir die Dinger im Käfig auch nicht beachten? Da drauf ist es so schaukelig, da wird man ja seekrank. :arghs:
    Was heißt hier "Wellis lieben Schaukeln" ? Pff, bin ich eben eine Schildkröte!
    Die Felo hat unseren Speiseplan umgestellt, weniger Hirse und mehr Gemüse. Das Futter kommt jetzt aus einer Körnerbude und naja, ehrlich gesagt könnte ich auf das trockene grüne Zeug da drin verzichten aber wenn die Körner alle weg sind frisst man was man hat. Dafür gab es heute zum ersten mal Salat, lecker, der kann bleiben, aber die dämlichen Zucchini nimmt sie hoffentlich wieder mit.


    Tschüß ihr Lieben ich muß Schluß machen, es ist noch etwas Salat da, aber nicht mehr lange :mahlzeit:
    Euer Hansi

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

  • Hallo Hansi,


    vielen Dank für dein Update. Ihr hattet ja sehr viel erlebt und inzwischen auch schon gelernt. Erkundet ruhig euren Freiraum und genießt den Freiflug. Das tut gut. Kolbenhirse ist nicht immer gesund, da wird man sehr schnell dick. Da meint es eure Felo nur gut mit euch. Mit der Zeit wird euch alles schmecken und Spaß am Spielen findet ihr auch noch.
    Bis bald

  • Das ist ja ein super Beitrag, so richtig voll aus dem Leben und Denkapparat eines Wellis. :D Und so vieles kommt mir irgendwie schon bekannt vor, ging unseren Wellis am Anfang auch nicht anders.
    Und Hansi, schick ruhig den Willi vor, dann fällt einem hinterher doch vieles leichter :thumbup:

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Hallo ihr Lieben,


    hier ist wieder mal Hansi. Wir sind schon einen ganzen Monat bei Claudia und es gefällt uns ganz gut. Willi kommt so langsam über den Verlust seines Schwarmes hinweg und wir haben uns immer lieber!
    Wir sind es ja gewohnt, daß unsere Felo schon ganz früh morgens das Haus verläßt, dafür aber auch am frühen nachmittag wieder zurück kommt und uns Gesellschaft leistet. Letzten Samstag jedoch kommt sie heim, fuhrwerkt aufgeregt in der Wohnung herum plappert unverständliches Zeugs herum. Was heißt hier "langes Wochenende, geh Baden...", ohne uns? Skandal! Aber sie verschwindet gleich wieder und kommt tatsächlich erst Montagabend wieder heim. Ja, gut wir waren nicht unversorgt. Futter mehr als genügend da und am Sonntag bekamen wir Besuch von meiner früheren Felo. Wir haben sie ordentlich mit Geschrei begrüßt und uns lange unterhalten.
    Claudia, jedoch, haben wir nach unserer Rückkehr mit Mißachtung gestraft. Die Hirse die sie zur Entschädigung mit der Hand reichte haben wir ignoriert. Jeden Tag hat sie es versucht und immer haben wir aus Protest den Sitzplatz gewechselt. Am Freitag, geb ich zu, war die Lust auf Hirse dann doch zu groß, jedenfalls bei mir. Willi war immer noch sauer.


    Ich zu Willi:


    "Oh, guck mal Hirse"


    "Hmpf"


    "Willi, Hirse!


    "Will nicht"


    Willi in die Brust pick: "Jetzt stell dich nicht so an. Es gibt Hirse"


    "Laß mich bloß in Ruh. Ich schmolle!"


    "Pff, fress ich sie eben alleine. Knusper, Knusper, hmmm lecker"


    "Na, gut. Rutsch mal zur Seite..."


    (Anmerkung der Felo: Schade, daß ich Hirse und Kamera nicht gleichzeitig halten konnte, aber es war so süß wie Hansi immer aufgeregter versuchte Willi zu überreden :love: )


    Gestern hat unsere Felo uns gefragt, was wir von weiblicher Gesellschaft halten würden. Öhm, da muß ich jetzt aber sehr lange darüber nachdenken. Für Willi wäre es ja nicht schlecht jemanden zum Fliegen zu haben, aber ne Henne :S
    Felo sagt sie wird gleich noch einen neuen Thread darüber eröffnen. Bin ja mal gespannt.


    Bis bald :welli: euer Hansi

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

  • Oh, Ihr seid aber auch wirklich nachtragend. Aber eigentlich hätte sie Euch ja auch mitnehmen können, schließlich baden Wellis auch gerne und mit all den Welli-Verpflichtungen hättet Ihr Euch auch einen Urlaub verdient :-)
    Schlägt Eurer Felo doch mal sone Kamera vor, die man sich auf die Stirn schnallt.
    :-)

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Hallo Hansi, da hast du dich ja ganz schön geärgert. Wie konnte eure Felo das nur antun? Ich kann euch aber sagen, das ist nicht schlimm. Sie hat trotzdem sehr gut für euch gesorgt. Da musst du mal ein Auge zudrücken und nicht so nachtragend sein. Das Ende deiner Geschichte klingt ja spannend. Bin ja gespannt, ob ich bald lese, dass ihr noch Zuwachs bekommen habt.
    Bis bald Hansi.

  • Piepspieps Hansi ist wieder da,


    und ich habe euch viel Neues zu berichten. Zunächst einmal muß ich meine Felo entschuldigen, sie war die letzten Tage krank mußte aber trotzdem arbeiten und war dann zu müde um sich im Forum zu beteiligen und hat nur mitgelesen. Aber sie sagt auch, daß ihr unsere Anwesenheit sehr gut tut und es ihr seit sie uns hat viel besser geht.
    Sagt mal weshalb quietscht Frieda grade wie eine Fahrradpumpe, das klingt ja furchtbar schief? Überhaupt Frieda, kennt ihr die schon? Vor ein paar Wochen kam plötzlich jemand zu Tür herein und hatte einen Käfig in den Händen, der war leider mit einem Tuch zugedeckt und man konnte nichts sehen. Die Besucherin stellte sich vor uns hin und die Felo guckte in den fremden Käfig, dann schrieen beide "Jöö, wie herzig" Weiber! :rolleyes:
    Da habe ich noch gelacht, zwischenzeitlich ist mir das Lachen aber mal vergangen. Das "Herzige" aus dem fremden Käfig zog ein paar Tage später zu uns in den Käfig, eine hübsche hellblaue Henne. Zu Anfangs war sie noch sehr verschreckt, aber das hat sich bald gebessert und sie hat angefangen mit MEINEM Willi zu flirten, Frechheit! Die erste Zeit ist Willi immer vor ihr geflüchtet, neulich habe ich sie aber beim Schnäbeln erwischt. Ich habe es genau gesehen, ich bin genau über ihnen auf dem Käfig gehockt. Meine Felo sagt ich hätte angefangen zu krächzen wie eine Krähe, kann schon sein ich war sauer! Jedenfalls kam Willi gleich angeflogen und hat versucht mich mit Kraulen zu besänftigen (hat funktioniert :O ) Naja, eigentlich ist Frieda ja eine ganz Nette, manchmal knabbern wir alle drei gemeinsam an unserem Spielplatz herum oder beobachten die Landschaft ohne aufeinander herumzuhacken.
    Unser Zuhause ist jetzt den ganzen Tag geöffnet, das Dach ist zur Hälfte abmontiert, damit auch ich den Weg finde (hält die mich für blöd?) Und nachdem die Felo einige komplizierte Dinger montiert hat, auf denen ich bequem aufs Dach spazieren könnte bin ich fröhlich flatternd hinaufgeflogen :lol: (Psst, nicht verraten, ich wäre ja fast von den eckigen Stangen gerutscht, aber das hat die Felo bestimmt nicht gesehen).


    Heute habe ich auch wieder einen Stunt hingelegt, als ich mich erschreckt habe. Ich bin gegen die Wand geflogen und habe kurz vor dem Aufprall die Kurve gekratzt und bin wieder zurück. Und Claudia sucht den ganzen Fußboden nach einem verunglückten Vogel ab. Hehe.
    Wir sind seit Friedas Einzug aber auch sehr schreckhaft geworden. Nicht mal Hirse wird mehr genommen, ich bin der einzige der hin und wieder daran knabbert, wenn sie die Stangen hinhält. Ganz am Anfang sind wir noch alle drei hingeflogen und haben gefuttert. Ich merke, daß unsere Felo darüber etwas traurig ist und singe ihr deshalb immer was vor. Ich weiß auch nicht weshalb und wovor wir Angst haben.
    Vielleicht wisst ihr einen Rat?
    Mit nachdenklichen Grüßen Euer Hansi

    Bilder

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

  • Hallo Hansi, da ist ja viel passiert bei euch. Puh, wenigstens ist eure Federlose wieder gesund und sie hat es mit euch sehr gut gemeint. Sie hat euch Frieda geschenkt. Herzlich willkommen Frieda. :love:
    Versucht mal mit Frieda Freundschaft zu schließen. Einen Tipp habe ich leider auch nicht. Ich wünsche euch, dass ihr bald entspannen könnt und gemeinsam euer Leben genießen könnt.

  • Mein lieber Hansi,


    ich freu mich so das es dich gibt. Als ich dich zum ersten mal bewußt gesehen habe, saßt du mit einem Kumpel in einem kleinen Käfig und hast fröhlich vor dich hin gezwitschert. Beim zweiten mal warst du schon alleine, dein Kumpel hatte die Öffnung über den Näpfen entdeckt und ist weggeflogen.
    Wir haben über dich gesprochen und deine Felo sagte, sie suche noch nach einer Urlaubsbetreuung für dich. Ich habe mich angeboten und so kamst du im Juni für ein paar Tage zu mir. Da ich alles richtig machen wollte (und meine eigene Wellierfahrung aus meiner Kindheit nicht so toll war) habe ich im Internet nach Rat gesucht und bin unter anderem auf dieses Forum hier gestoßen.
    Dank der lieben User hier habe ich sehr viel gelernt und der Wunsch dich zu behalten wurde immer größer. Es hat von Anfang an funktioniert mit uns beiden. Nein, du bist nicht auf die Hand gekommen oder hast mich gar beknabbert, nein, du warst einfach nur da und hast dich gefreut wenn ich mit dir geredet habe.
    Deine ehemalige Felo hat mir erklärt warum sie keinen neuen Vogel für dich kaufen wollte. Da dieser Brief nicht nur von dir gelesen wird nur soviel, mehrere Familienmitglieder deiner Felo sind innnerhalb kurzer Zeit gestorben bzw. lebensgefährlich erkrankt und da du, Hansi, auch schon älter bist wollte sie sich nicht an einen jungen Vogel binden. Denn irgendwann wirst auch du in den Vogelhimmel fliegen und dann wäre wieder ein Welli alleine. Die Zukunft ist einfach sehr ungewiß und sie wollte auch nicht, daß ihre Vögel ins Tierheim kommen, sollte ihr etwas zustoßen.


    Da ich auch alleinstehen bin fand ich deine Anwesenheit als sehr bereichernd (klingt das doof) und der Wunsch nach ein paar Federchen wurde immer größer. Ich habe gelesen und mich informiert: welcher Käfig, welcher Standort, Futter, Tierarzt, Urlaubsbetreuung etc. Schließlich habe ich, auch auf die Gefahr hin dich nicht behalten zu können, einen großen Käfig bestellt. War ich aufgeregt, bestimmt dreimal habe ich die Bestellung abgebrochen weil ich unsicher wurde. Dann habe ich den Knopf doch gedrückt und ein paar Wochen später stand die Spedition mit dem Käfig vor der Tür.
    Mittlerweile warst du schon wieder in deinem alten Zuhause aber ich hatte schon die Zusage von deiner Felo, daß ich dich im Juli für immer zu mir nehmen dürfte.
    Dann war es Zeit sich um das wichtigste zu kümmern: einen neuen Freund für dich! War gar nicht so einfach, im Tierheim sind keine Vögel, die Abgabetiere aus den diversen Foren wohnten entfernungsmäßig fast in Timbuktu und in den Kleinanzeigen herrschte eine Wellidürre. Es gab eine Ausnahme direkt in unserer Stadt, aber ich glaube fünf neue Gesellen, das wäre für uns beide etwas zuviel auf einmal gewesen. Ich suchte einen älteren Herrn, denn ich glaubte ein junges erwachsenes Tier wäre für dich zu anstrengend (und wie man an Frieda sieht ist es das auch), schließlich habe ich im Internet einen Züchter in Wehr gefunden. Deinetwegen, Hansi, habe ich meine Abneigung zu Facebook überwunden und mir einen Account zugelegt, denn ich wollte die Seite des Züchters anschauen und das geht ohne Anmeldung mittlerweile fast nicht mehr. Was ich gesehen habe hat mir sehr gut gefallen, schöne Volieren, handzahme Jungtiere und mit Herzblut dabei. Er hat auf meine Anfrage hin geschrieben er hätte noch einen 6,5 jährigen Welli zur Abgabe, was habe ich mich gefreut. Jetzt mußte ich mir noch jemanden suchen, der mich dorthin fährt, den hier auf dem Lande ist es mit dem ÖPNV nicht so lustig. Aber manchmal klappt einfach alles und wie es der Zufall will durfte er am selben Tag einziehen wie du. Vielen Dank nochmal an S.R. in Wehr. :thumbsup:


    Ich habe den Moment, als du endlich heil wieder im Käfig saßt (dein Abenteuer hast du oben ja selbst geschrieben) und ganz vorsichtig auf Willi zugingst gefilmt. Wenn es mir mal schlecht geht schau ich mir das Filmchen an und es geht mir wieder besser. Ganz vorsichtig, Füßchen vor Füßchen, manchmal auch wieder rückwärts bist du nähergekrochen und geklettert bis du neben ihm auf der Stange warst. Mittlerweile seit ihr dicke Freunde und schnäbelt, krault und singt euch gegenseitig was vor.
    Oder der Moment, als du zum ersten Mal die Flügel ausgebreitet hast ohne sie irgendwo anzustoßen. Ganz ungläubig hast du es nochmal versucht und immer noch war genügend Platz. Dann deine ersten Flugversuche ( vor zehn Jahren bist du das letzte Mal geflogen) erst nur zehn Zentimeter, dann immer mehr bis du beweisen konntest du schaffst auch eine Runde durchs Zimmer. Du bist auch der einzige der regelmäßig fliegt nur weil es ihm Spaß macht, auch wenn es durch dein Alter nur sehr kurze Strecken sind. Frieda fliegt um Energie abzulassen und Willi nur wenn Frieda hinter ihm her ist :D .


    Von Frieda habe ich vor ein paar Wochen im Internet gelesen. Sie wurde von jemanden vor einem Fitneßstudio gefangen und hat nun bei uns ein neues Zuhause gefunden. Das sie sehr wendig und unerschrocken ist hat sie schon bewiesen in dem sie durch dasselbe Loch entschwunden ist wie dein Kumpel. Nur war es bei mir im Zimmer und nicht wie bei euch damals auf der Terrasse. Ich dachte mir sie könnte Willi beim Fliegen Gesellschaft leisten, doch da habe ich mich getäuscht. Seit Frieda da ist seid ihr Beide Hansi und Willi erst recht unzertrennlich. Irgendwie kann ich die Dame schon verstehen, daß sie da manchmal etwas sauer ist. Obwohl, einmal hat Willi sie ja angebalzt. Doch so langsam kehrt auch hier Ruhe ein, Frieda kann manchmal sogar Liedchen singen anstatt wie bisher nur zu zetern.
    Letzte Woche habe ich gezweifelt ob es euch bei mir wirklich gut geht, aber dann habe ich mir deine alten Bericht durchgelesen und ich mußte mir wieder in Erinnerung rufen, daß ihr ja erst seit drei Monaten bei mir seid. Frieda sogar erst zwei. Dafür haben wir alle (ja, auch ich) große Fortschritte im Zusammenleben gemacht. Vorgestern hat Frieda z.B. seit langem wieder einmal Kolbenhirse von der Hand gefressen.
    Wie auch immer es weitergeht:
    Hansi, für dich hat es sich auf jedenfall gelohnt. Du bist nicht mehr alleine und darfst fliegen.
    Auch du Willi, du hast zwar deinen Schwarm nicht mehr, dafür einen Freund der nur für dich da ist.
    Und Frieda, auch wenn du nach den Spatzen rufst und manchmal traurig bist. Da draußen hättest du auf Dauer nicht überleben können. Aber das du es soweit unter soviel Gefahren geschafft hast hat gezeigt das du ein kleines Löwenherz hast.


    Ich habe euch alle sehr lieb :erdrück:
    eure Federlose Claudia

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

  • So viel Herzblut in deinem Beitrag und deine Liebe zu deinen Wellis - WUNDERBAR!

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • "Sei still Hansi, jetzt schwätz' ich"


    Ahem, Hallole,


    meine Name ist Frieda ich bin die Neue und soll hier singen.
    Tu ich aber nicht, ich krächze nur. Ich will euch mal erzählen wie es mir bisher so ergangen ist.
    Also, ich bin in meinem Leben schon viel herumgekommen, aber irgendwie war meine Abenteuerlust immer noch nicht gestillt. Diesen Sommer habe ich mich dann auf den Weg gemacht, ohne mich von meinem Körnergeber zu verabschieden, und bin einfach losgezogen. Was soll schon passieren, die Sonne scheint, die Wiesen bieten viel gesundes Futter und zur Unterhaltung tun es auch mal Spatzen, die können nämlich auch nicht schön singen. Immer schön nach Süden ging es, über einen kleinen Bergrücken mit vielen Obstbäumen die mir immer wieder Schutz vor Raubvögel boten, hinab in ein großes Tal. Dort habe ich zwischen den Menschenkäfigen eine schöne Wiese mit viel Löwenzahn gefunden, lecker. Ein Schlückchen Wasser aus dem Bach nebenan und die Reise konnte weitergehen. Leider fiel plötzlich etwas über mich drüber und schon befand ich mich wieder hinter Gittern. Meine große Reise hatte ein Ende ;(
    Die neuen Körnergeber haben mir regelmäßig zu fressen und zu trinken gegeben, aber ich war sehr einsam. Nach einiger Zeit hat man mich und mein Gefängnis in so ein Bodenfliegdingens gebracht und ich bekam große Angst, was passiert jetzt mit mir?
    Es dauerte keine fünf Minuten und ich wurde in einen anderen Menschenkäfig getragen. Ich konnte Menschenstimmen hören und und ... war das Welligezwitscher? Doch ich bekam keine Brüder und Schwestern zu sehen, stattdessen war ich tagelang in meinem Gefängnis alleine, die große Federlose hat zwar immer mit mir gekrächzt, aber das hat mir nur Angst gemacht.
    Zudem sie mich zwischendurch auch noch einfangen wollte, ha, aber ich war schneller und bin ihr zweimal entwischt. Da habe ich dann auch kurz meine Artgenossen gesehen, ich bin auf ihren Käfig geflüchtet und habe sie um Hilfe gebeten, aber die haben nur dumm geguckt, Männer, pff.
    Es half nichts, schnell war ich wieder im Gefängnis und ein Bodenfliegdingens brachte mich in einen großen Raum mit vielen Hunden. Da war ich um mein Gefängnis fast froh. Es ging weiter zu einer anderen Federlosen, ne ganz Gemeine, die hat mich nämlich gepackt und ganz viele Böse Dinge mit mir angestellt bevor es wieder mit dem Bodenflugdinges zurück ging.
    Da war ich dann wieder ewig alleine und noch verängstigter, wer weiß was noch alles passieren würde. Bis dann die Menschin kam und gesagt hat ich wäre gesund und ich dürfte nun zu meinen Artgenossen. Sie hat mein Gefängnis in den Raum mit den anderen Wellis gebracht und das Türchen geöffnet. Zuerst habe ich gezögert, was wenn sie wieder versucht mich einzufangen. Ich habe sie genau beobachtet, und sobald sie weggeschaut hat, bin ich losgedüst und habe mich zu meinen Kumpels gesetzt.
    Na, ein herzlicher Empfang sieht aber anders aus meine Herren. Egal, besser als alleine bleiben und so bin ich in den Riesenkäfig (da kann man sogar fliegen drin) geklettert und habe mir alles angeschaut. Es gab einen Futternapf mit Körnen vollbeladen, und in einer Ecke auch ein Wassertöpfchen. Auf einer der Stangen habe ich es mir dann gemütlich gemacht, und alles genau beobachtet, man weiß ja nie. Die ersten Tage ist nicht viel passiert. Die zwei Hähne erwiesen sich als Stoffel, dabei täte mir der Dunkelgrüne ja schon gefallen. Aber egal was ich auch mache, Liedchen krächzen, den Grünen von der Stange schubsen ich werde nicht beachtet. Man ist mir langweilig.
    Das der Grüne Willi und der andere Hansi heißt habe ich schnell begriffen, ich selbst soll auf den Namen Frieda hören. Soll, hehe.
    Wieder nach einer Zeit bin ich so entspannt, das ich einen Ausflug auf den Käfig wage. Ja Käfig, kein Gefängnis, denn wir dürfen raus wann wir möchten. Oben finde ich ein Holzgerüst das man schön anknabbern kann, endlich was zu tun und die Herren sind auch mal nützlich und helfen mir bei der Arbeit. Ach, Willi willst du mich nicht auch mal anknabbern? Aber nee, der Gockel schnäbelt lieber mit Hansi und ich sitz doof rum. Das gefällt mir natürlich nicht und so störe ich das Pärchen immer wieder. Attackeeeee.
    Ab und zu wenn ich ganz mutig bin fliege ich auch eine Runde im Zimmer und oh Wunder es geschieht mir nichts. Aber sobald die Felo sich bewegt bin ich weg.
    Eines Tages ist dann irgendwas passiert, ich weiß nicht was, aber ich habe mich furchtbar erschrocken und von da ab war die Stimmung im Käfig ganz mies. Dazu kam noch, das Willi durch die Mauser ziemlich malad war und wir sind uns alle gegenseitig auf die Nerven gegangen. Vor lauter Stress hat dann bei mir auch die Mauser eingesetzt, da war der Ofen ganz aus.
    Dann plötzlich eine Gurkenscheibe am Käfig, mh schleck, und natürlich war Hansi, dem es von uns dreien noch am besten ging als erster am knabbern. Aber nicht lange, die Scheibe war so schnell weg und kein Fitzelchen blieb übrig. Natürlich hat auch Willi seinen Anteil bekommen. Auch das Körnerfutter war neu, mehr und andere Gräsersorten. Gurke bekamen wir jetzt jeden Tag und komischerweise ging es uns nach ein paar Tagen besser.
    Dann hat die Felo wieder damit angefangen ihre Hand in den Käfig zu halten, ah geh weg böse Hand auch wenn du Hirse hältst. Hansi ist allerdings der Meinung das die Hand harmlos ist und fängt an Hirse zu knuspern, Willi folgt natürlich gleich. Mir ist das zu unsicher, äh nee danke, lieber nicht. Als sie es wieder versucht, bin ich aber doch neugierig, immerhin haben die anderen Beiden es auch überlebt. Soll ich? Vorsichtig setze ich mich so weit wie möglich von der Hand weg, aber so das ich den Hirsekolben immer noch erreiche. Willi ist selber schuld, wenn er auch da sitzen möchte, kusch weg mit dir.
    So ganz traue ich der Hand ja immer noch nicht, aber bis jetzt ist keinem etwas geschehen, vielleicht ist die Felo ja doch ne Liebe?
    Jedenfalls werde ich auf auf meinen morgendlichen Flugrunden mutiger. Und bei meinen Streifzügen übers Käfigdach, habe ich entdeckt, das man von dort wunderbar auf das Bücherregal kommt und es dort viel zu sehen gibt.
    Und was glaubt ihr, wer mich auf meinen Spaziergängen begleitet, hm? Der Willi! Der scharwenzelt die ganze Zeit um mich rum und wir erkunden zusammen Felos Bücher- und DVD Sammlung :kiss:
    Ich glaube solange komme ich zu Hause an. :luftsprung:


    Eure Frieda

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss: