Wellensittich kann nicht mehr sitzen / Verletzte Pfote? HILFE

  • Hallo liebe Community!


    Aktuell mache ich mir echt Sorgen um meinen Welli. Seit einigen Tagen kann er nicht mehr klettern, sich auch nicht richtig auf der Stange halten (sackt ab und richtet sich immer wieder auf). Angefangen hat es ganz harmlos damit, dass er komisch gelaufen ist, schief auf meinen Finger saß und leichte Schwierigkeiten mit dem Klettern hatte. Aktuell ist es aber so schlimm, dass ich denke, dass er durch dieses nicht sitzen können und sich immer wieder aufrichten, nicht schlafen kann. Heute saß er unten auf dem Boden und schlief. (Wahrscheinlich keine Schmerzen wenn er so "sitzt"). Ich denke daher, dass er dadurch sehr erschöpft ist. Zu beobachten ist auch, dass er die linke Pfote (siehe Bild) nicht aufsetzt und sie immer etwas in der Luft schwebt. (Dadurch kein Halten auf der Stange, da zu große Schmerzen?) Ein Foto von der Pfote mache ich hier als Anhang. Sie sieht für mich auch etwas eigenartig aus.. Was könnte es nur sein?? Ich hoffe ihr könnt mir helfen. ;(


    Bild geht leider nur verdreht einzufügen...

  • Hallo Elias,


    da kommen ganz viele Ursachen in Frage. Angefangen von Schädel-Hirm-Trauma über Arthrose bis hin zu Nierenproblemen kann das ganz vieles sein. Wir sind hier lediglich erfahrene Welli-Halter, keine Tierärzte!


    Bitte bringe das Tier so schnell wie möglich zu einem vogelkundigen Tierarzt!!!


    Adressen findest du hier:


    https://www.sittiche.de/arztadressen.htm



    LG
    Lionheart/Gero

    Es grüßen 10 Braunschweiger Wellis: Tweety :)) Lara :suess: Charly :motz: Flocky :ratlos: Polly :pfeif: Jack :blumen: Amelia 8o John :saint: Oscar :wacko: und Krümel :bravo:

  • Ich möchte dir auch ans Herz legen, das von einem vogelkundigen Tierarzt (und wirklich nur von einem, der sich auf Vögel spezialisiert hat) anschauen zu lassen. Die Liste wurde dir ja schon angehängt.
    Normal ist das auf keinen Fall und das sollte schnellstmöglich abgeklärt werden. Falls der Welli jedoch benommen wirken sollte (also sollte er irgendwo dagegen geflogen sein und eine Gehirnerschütterung haben), sollte er nicht transportiert werden. Das ist aber der einzige Fall. Ansonsten kommen so viele Ursachen in Betracht (mein Janosch hatte das bei einer Vergiftung), dass wir hier dir leider nicht viel weiterhelfen können außer dir zu raten, das tierärztlich abklären zu lassen.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.


    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung.
    Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Wir können hier nur raten, bitte gehe mit Deinem Welli so schnell wie möglich zu einem Vogelkundigen Tierarzt und nicht zu einem "Hundkatze" TA, er würde ihn nicht helfen können, sondern eventuell noch schaden. (Meine mehrere böse Erfahrungen.....halte über 20 Jahre Vögel.)
    Fast alle Tierärzte halten sich für Vogelkundig :S aber leider nur wenige sind ausgebildet als Vogelspezialisten. Bitte, unterschätze es nicht und schaue mal in dem Link von Lionheart, vielleicht findest Du einen in Deiner Nähe. Oder schreibe mal wo Du wohnst, wir können Dir mit der Suche helfen.

  • Vielen Dank für die Antworten.. Ich werde mich gleich morgen auf den Weg machen. Wohne in der Nähe von Cottbus, der nächst liegende ist 100km entfernt..


    Zwischendurch rappelt er sich auf. Kontrolliertes Fliegen ist gar kein Problem. Nur das, was mit den Pfoten zu tun hat, klappt nicht mehr.

  • Du kannst den Transportkäfig weich aufpolstern. Zbsp. ein Frotiertuch rein und noch ein glatter Baumwollstoff drauf, dass er sich mit den Krallen nicht verhaken kann.
    Ich hatte mal eine Taube mit verletztem Bein aufgepeppelt. Es wurde mir damals geraten, einen Tuch in U Form oder Ring zu rollen.
    Sie hat das offensichtlich gerne angenommen, denn sie hat sich sofort drauf gesetzt.




    Bitte halte uns auf dem laufenden, ich halte die Daumen, dass es nichts ernstes wird!







    Liebe Grüße
    Janka

  • Armer Spatz :( Hoffentlich ist nichts Schlimmes mit ihm. (Im besten Fall ist es nur eine Verletzung oder ein Geschwür.)


    Bis zum TA-Besuch morgen würde ich dir empfehlen, das Einstreu (falls vorhanden) durch (Küchen-)Papier oder ein weiches, glattes Tuch (z.B. Geschirrtuch) zu ersetzen, damit die Stelle nicht weiter gereizt wird, wenn der Kleine auf dem Boden hockt. Und biete ihm Wasser und Futter so an, dass er problemlos daran kommt.

    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

  • Hallo ihr Lieben.


    Waren jetzt beim TA.. Er hat wie vermutet eine Entzündung in/an der Pfote.. Habe jetzt ein entzündungshemmendes Mittel bekommen, welches mein Welli bekommen soll. 2 Tropfen täglich. Ist gar nicht so einfach den kleinen Kerl zu schnappen, da er ja sowieso schon leidet. Außerdem bekam ich noch eine Vitamin Mischung, welche ins Trinkwasser soll. Aktuell hängt er aber nur so da, isst nicht richtig und trinken mag er auch nicht.. Ich hoffe so sehr, dass er wieder wird.. Aktuell sieht es aber keinesfalls danach aus. Er wirkt so schwach. Als wenn er einfach einschlafen wollen würde.. ;(

  • Entzündung??? Wo denn? Die Ballen haben offensichtlich keine Entzündungen... Oder meinst Du die Gelenke?


    War das ein vogelkundiger TA? Wie sah denn die Untersuchung aus?


    Hat er den Welli geröngt? Es könnte sogar ein Tumor sein, der auf die Nerven drückt und der Welli deswegen Lähnmungserscheinugen in den Ständern und Krallen hervor ruft.
    Eigentlich kann es sehr vieles sein... :(

    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)


    http://www.Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.

  • Ein TA-Besuch ist anstrengend für die kleinen Racker, kein Wunder wenn er jetzt schlapp wirkt.
    War der TA denn "vogelkundig"? Oder bist du zu einem in der Nähe?

    Eunike



    Unser Modi-Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens

  • Welche Untersuchungen wurden denn beim TA durchgeführt?
    Es kann sein, dass dein Welli jetzt erst einmal etwas geschwächt ist von der Untersuchung. Biete ihm ruhig sein Lieblingsfutter an, so viel er möchte. Wenn du Bachblütennotfalltropfen im Haus hast, kannst du etwas davon auf Kolbenhirse tropfen und ihm anbieten, meinen Wellis hilft das nach TA-Besuchen und nach der Medigabe immer recht gut.
    Das Einfangen wegen der Medis ist für mich auch lange Zeit sehr schwierig gewesen, aber ich kann dir nur raten, möglichst ruhig und gelassen zu bleiben, das überträgt sich nämlich auf die Wellis.

    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

  • Ich werde mißtrauisch, wenn ich lese, dass der TA "etwas fürs Wasser - Vitamine" gegeben hat. Entzündungshemmend schön und gut - wie heißt das Mittel, weißt Du das? Und Schmerzmittel hast Du keines bekommen?

    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)


    http://www.Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.

  • Vitamin-B-Komplex hat mir mein TA (definitiv vogelkundig) auch mal für einen meiner Wellis verschrieben, als er Probleme mit den Füßchen (verkrümmte Zehen vermutlich durch schleichende Nikotinvergiftung - Vorbesitzer hatte in seiner Gegenwart geraucht) hatte. Metacam ist ein Schmerzmittel, das bei Wellis oft verschrieben wird. Der Rest sind ein weiteres Multivitaminpräparat und homöopathische Mittel zur Behandlung von Entzündungen.


    Sieht für mich erst einmal legitim aus. Röntgen wäre vermutlich nicht verkehrt gewesen, um z.B. einen Tumor auszuschließen, aber das kann der TA im Einzelfall natürlich besser beurteilen als ich hier aus der Ferne.

    Es grüßen Miriam und die Flug-Dinos Joschi, Echo, Ciel, Clarice, Ban und Ginji

  • Also erstmal sieht das ganz ok aus, was da steht.


    Das Metacam hilft auch gegen die Schmerzen. Das Lachesis wird in der Homöopathie gerne eingesetzt ist ein sehr stark verdünntes Schlangengift.
    Vitamin-B Komplex ist gut für die Nerven.
    Der Rest ist mir unbekannt.


    Wie hat der Arzt den untersucht? Nur abgeastet?

    ...einen lieben Gruß von Wiki, Lucy, Wolfgang, Horst,Tristan, Kesha & Tschila! :love: (Bobby, Du fehlst. 13.12.14)


    http://www.Buntfeder.de Mein kleiner Webshop für Welli & Co.