Federn brechen regelmäßig ab

  • Hallo meine Lieben,


    ich mache mir schon länger einen Kopf über die Schwungfedern meines gelben Wellis Loni. Ungefähr alle 2-3 Monate brechen bei ihm die Schwungfedern langsam ab. Es beginnt damit, dass eine oder zwei Schwungfedern ein bisschen aus der Reihe tanzen, im Laufe der folgenden Wochen hängt sie immer mehr rum bis sie irgendwann abfällt. Zurück bleiben dann franselige Reststücke der Federn bzw der Federkiel der eben fransig aussieht. Als es anfing hatte ich ihn und seinen Freund erst 4 oder 5 Monate. Ich eilte zum TA da er deswegen nicht fliegen konnte und sich durch einen Sturz leicht verletzte (Federkiel öffnete sich und blutete etwas). Die Tierärztin sagte er bräuchte Korvimin zur Unterstützung während der Mauser.
    Auf ihre Empfehlung kaufte ich das Produkt und gebe es seit dem immer auf das Futter. Geändert hat es ein halbes Jahr später leider nichts. Seitdem sind ihm wieder 2x (mit Abstand von zwei Monaten) die Schwungfedern abgebrochen und nun beginnt es wieder.


    Ich habe bereits etwas Geld gespart und vereinbare bald einen Termin bei der dichtesten Taubenklinik um einen Test auf PBFD machen zu lassen.


    Ich wollte an dieser Stelle ein paar erfahrene Sittich-Halter fragen, ob ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht habt oder Vögel mit PBFD daheim habt und ob es vielleicht einfach nur ein Vitamin/Mineral-Mangel sein kann? Sie fressen bis jetzt nur Grünes (Gräser, Möhrengrün und Gurke)
    Ihm geht es soweit blendend, er ist ein kleiner schüchterner und manchmal etwas ängstlich ( was wohl daran liegt dass er schon ein paar Mal öfter beim TA war), aber sonst neugierig und guckt seinem Kumpel Berri alles ab :)
    Berri hingegen zeigt keine Probleme mit seinem Gefieder.


    Ich habe ein paar Bilder mit angehangen. Die sind von Ende Mai. Ich würde später noch Bilder hinzufügen vom Dezember 2017, da hat es nämlich angefangen und sah sehr schlimm aus.


    Bis dahin liebe Grüße!




  • Danke für das Teilen deines Erfahrungsberichtes! ich habe es eben schnell überflogen und habe eine Frage. Du hast ein Bild von den ausgefallenen Federn geteilt, aber bei meinem Loni brechen sie ab. Ist das von Vogel zu Vogel unterschiedlich wie sie die Federn bei PBFD verlieren?

  • oweh, ich hoffe der Test diesen Monat wird mir Gewissheit geben. Ich weiß dass der Test auch negativ sein kann obwohl der Vogel PBFD hat... mal sehen was der TA dann noch dazu sagt.
    Mein Freund und ich hatten vor im Dezember zwei Mädels für die beiden Jungs dazu zuholen. Aber das wird uns ja dann etwas einschränken *seufz*


    Ich habe mal Bilder von Januar-Februar 18 rausgesucht.
    Die Bilder gehören noch zum ersten Mal, da sah er einfach richtig zottelig aus. Jetzt sind es nur noch ein bis zwei Federn die Mal aus der Reihe tanzen
    Als alle Federn abgebrochen waren, sind wir zu einem TA und haben die restlichen Federkiele auf Empfehlung entfernen lassen



  • ich bin sehr auf Dein Testergebnis gespannt. Natürlich könnte auch Polyoma dahinter stecken. Damit kenne ich mich jedoch nicht aus und kann somit nichts dazu sagen.


    Als alle Federn abgebrochen waren, sind wir zu einem TA und haben die restlichen Federkiele auf Empfehlung entfernen lassen


    Mir ist nicht ganz klar, wozu das dient. Sind die Federkiele gezogen worden?
    Das ist recht schmerzhaft. Ich würde so eine Prozedur bei meinen Vögeln verweigern.
    Sie ist mir aber auch nicht durch meine vkTA angeboten worden.

  • Eine langjährige Wellensittich Halterin hat mir dazu geraten, da die restlichen Kiele einfach nicht ausgefallen sind (fast zwei Monate) und er konnte deshalb nur schlecht fliegen. Sie versicherte mir, dass der "Schmerz" vergleichbar ist wie bei Menschen Augenbrauen zupfen.
    Loni machte auch keine Geräusche die auf Schmerzen deuteten, er hat das sehr gut überstanden und ich muss auch sagen es sich schlimmer anhört und auch schlimmer aussieht als es war, es ging sehr schnell.

  • Forumbot

    Hat das Thema geschlossen