Tumor neben dem linken Auge

Unser Wellensittich-Nymphensittich-Forum ist für Neuregistrierungen geschlossen!
Ehemalige Accounts, die mindestens zwei Jahre inaktiv waren, wurden gelöscht.

Wir empfehlen als Alternative unsere Facebook Gruppe Wellensittich und Sittich Club
hier klicken...

Das Wellensittich.net Team!
  • Hallo und herzlich willkommen hier :)


    Wer hat denn die Diagnose gestellt, dass es sich bei der Hautveränderung bzw. Wucherung um einen Tumor handelt?
    Warst Du mit dem Welli bei einem vogelkundigen Tierarzt?
    Ich sehe gerad auch, kann es sein, dass der Welli auch Milben hat?

  • Hallo Christian und :willkommen: bei uns im Forum. Ich bin zwar kein Experte im Bereich Krankheiten, aber ich würde fast sagen, dass dein Welli einen Milbenbefall hat. Die anderen hier können dir aber sicher mehr dazu sagen.

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden, senden Julia und die Luftpiraten Luca & Armani :winkewinke::welli:   


    <3<3 Maxi, Fienchen und Bubi, im Herzen <3<3  :abschied:




  • Hallo Christian,


    bist du sicher, dass das ein Tumor ist? Wer hat das denn diagnostiziert? Ich würde mit dem Tierchen zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen, soweit du das noch nicht gemacht hast. Vogelkundigen Tierärzte findest du in der Tierarztliste des Forums. Könnten das nicht auch Grabmilben sein, die schon im Gesicht Krusten bilden? Hier ist ein Link zu dem Thema. Es sind Allerdings ein paar sehr heftige Fotos dabei.


    http://www.birds-online.de/ges…sparasiten/grabmilben.htm


    Edit: MaxiMausi war schneller. Ich bin aber froh, dass du den gleichen Verdacht hast.

  • So wie die Wachshaut und der Schnabel aussehen, würde ich von einem starken Milbenbefall ausgehen.
    Das kann aber nur ein wirklich vogelkundiger Tierarzt eindeutig abklären.
    Hier die Liste der vogelkundigen Tierärzte nach Postleitzahlen geordnet: https://www.sittiche.de/arztadressen.htm


    Außerdem eine kleine Entscheidungshilfe: Ein Welli bittet zum Gespräch...

  • Ich sehe da auch eher einen Milbenbefall und weniger einen Tumor. Wurde das tierärztlich schon abgeklärt. Normalerweise lässt sich so ein Milbenbefall mit der Spot-on-Methode sehr effektiv behandeln. Sollten "nur" Milben dahinter stecken, müsste der "Tumor" dadurch auch verschwinden.

    Es grüßt euch euere Modi Pollux (Birgit) und die Federbällchen Bella, Janosch, Merlin, Hübi, Snowy, Samu und Sunny.

    Unser Modi Team steht euch gerne auch helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Modi eures Vertrauens.

  • Vielen Dank für die schnellen und sehr hilfreichen Rückmeldungen! Ich hatte schon viele Wellensittiche, aber noch nie einen mit Milbenbefall. Die Henne auf dem Bild habe ich vor etwa 2 Monaten von jemandem abgekauft.
    Ich werde es mit der Spot-On-Methode probieren. Hat jemand mit einem speziellen Medikament gute Erfahrungen gesammelt?

  • Na, dann bin ich ja mal auf das Ergebnis gespannt...könnte sein, dass sich die Henne nach der Spot on Behandlung als Hahn entpuppt...


    Spot on muss unbedingt von einem vogelkundigen Tierarzt dosiert werden...sonst bringst Du Deinen Welli um...

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.