Wie bringe ich meine Wellensittiche dazu aktiver zu sein?

  • Hallo zusammen,


    ich habe insgesamt vier Wellensittiche. Zwei Hennen und zwei Hähne. Eine meiner Hennen ist schon fünf Jahre alt, während meine anderen Wellensittiche erst seit diesem Jahr bei mir sind.
    Sie dürfen jeden Tag frei rumfliegen, haben Spielzeug im Käfig und mittlerweile haben wir auch sehr viele Äste (an der Wand und an der Decke) und Spielzeug im Zimmer verteilt. Jeden Tag lassen wir Musik laufen und reden mit ihnen. Allerdings sitzen sie alle nur auf dem Käfig rum. Wenn ich versuche meine beiden Hennen auf einen Ast oder den Spielplatz zu setzen, bleibt eine (die jüngere) sitzen und meine ältere Henne fliegt wieder weg, wenn sie sich überhaupt irgendwo hinsetzen lässt. Die beiden Hähne sind leider noch nicht so zahm, dass ich sie irgendwo hintragen könnte. Auch die ganzen leckeren Sachen, die ich auf den Ästen verteilt habe rühren sie nicht an. Insgesamt fliegen sie nicht viel herum. Ich habe schon mehrere Sachen ausprobiert, die ich in Foren gelesen hatte aber meine Vögel scheint das nicht sehr zu interessieren. Hat vielleicht irgendjemand einen Tipp?


    Danke schon mal im Voraus. :)

  • Ach du :)
    Wellis sitzen gern auch im Freiflug an ihren liebsten Plätzen :)
    Meine sitzen im Freiflug fast nur auf dem großen ast an der Decke. Dann wird alle halbe Stunde / Stunde eine Runde gedreht, dann geht's wieder ab auf den ast ^^
    Viele wellis sitzen auch gern auf dem Käfig rum. Auch kommt es auf den Charakter der wellis an. Es gibt auch ruhige Artgenossen, die einfach nur chillen wollen. :)

    liebe Grüße an Patenfederchen Pauli, Hansi und Chiko <3
    Fusselchen mein Engel, ich vergesse dich nie..
    Rupfi R. I. P

  • Hallo und willkommen hier im Forum.
    In der freien Natur bewegen sich Tiere meist, weil es nötig ist. Sie gehen auf Futter- oder Partnersuche etc
    Das brauchen unsere Wellis ja nicht. Sind sie dann noch gemütlich veranlagt, hocken sie gerne einfach rum.


    Du kannst das normale Futter mal an unterschiedlichen Orten anbieten.
    Aber überschätze die Wellis nicht, sie dürfen keineswegs hungern, nur weil sie ihren Napf nicht finden oder sich nicht hintrauen.


    Wellis, die zu dick sind, werden auch träge. Wie sieht das bei Deinen aus und was fütterst Du?


    Auch der Standort des Käfigs und der anderen Spielplätze ist wichtig. Wellis sitzen gerne oben und hell sollte es auch sein. Und sie müssen sich da sicher fühlen.

    Es grüßen


    Nemo, Lumpi, Dorie, Polly und Monika


    Sowie all die lieben Engel-Wellis

  • Am besten ist es, die Wellensittiche selbst entscheiden zu lassen, wie aktiv sie sein möchten. Ich würde das Zimmer nett für Wellensittiche herrichten. Wenn die Tiere Zeit und Lust haben und das Wetter nicht zu warm ist, werden sie die Landeplätze erkunden.

  • Das hört sich an wie bei mir.
    Meine beiden sitzen die meiste Zeit auch nur auf dem Käfig. Wenn nicht sogar drinnen, obwohl die Türen offen sind.
    Ab und an wird eine Runde geflogen, dan sitzen sie wieder rum.
    Ich würde sie einfach lassen. Sie haben ja die Möglichkeit zu fliegen. Wenn sie wollen, dann werden sie es schon machen.


    Jetzt im Moment sitzen sie dort und knirschen mit dem Schnabel. Es scheint ihnen also gut zu gehen.

    Liebe Grüße sendet Wellifreundin02 :welli::welli:


    Ich schicke ganz liebe Grüße an meinen Patenwelli Krümel. :schmelz:


    44cf32d1-5866-427a-b96x5c.jpeg



  • Da und dort hinsetzen? Mit der Hand zu umschließen bedeutet für sie Gefahr(wenn du es so machst) , es könnte ja ein Feind sein, der es nicht anders macht. Ich denke sie sollten allein entscheiden wo sie sein wollen. Es sind Tiere die zum größten Teil zum angucken da sind. Lasse da meine ganz allein entscheiden und bin auch damit zufrieden.
    Durch tägliches wiederholen von Handlungen lernen sie bereits weil sie uns beobachten. Es spricht nichts dagegen sie für Leckerli auf die Hand zu bekommen aber dabei entscheidet immer das Tier, wie oft es was macht oder ob es überhaupt mit macht. Also musst du sehr viel Geduld aufbringen.

  • Oftmals sind Wellis etwas träge, wenn sie zu dick sind. Das kann man von außen meist nicht sehen, darum ist es gut sie zu wiegen.
    Wenn das Gewicht passt, könnte man feste Futterzeiten einführen. Einen Teil des Futters morgens geben, den anderen Abends.
    Wenn sie das mit den Futterzeiten kapiert haben, dann kann man das Futter auch mal woanders anbieten. Zuerst gut sichtbar, dann immer mehr verstecken.
    Auch ne Wühlkiste mit ein paar Körnchen drin, ist recht hilfreich.
    Guck mal hier: Cockatoo's Ideenwerkstatt
    Und hier: Cockatoo's Luftraumbewohner
    Und hier: Cockatoo's Luftraumbewohner

  • Vielen Danke erstmal an alle. Ich hatte nicht mit so vielen Antworten gerechnet ^^


    Ich wusste nicht, dass sie gern einfach nur rumsitzen und dachte es liegt vielleicht an mir. Sie haben ein ganz normales Gewicht, ich lasse sie den ganzen Tag fliegen, wenn es geht, und zwingen tue ich sie auch zu nichts. Nur wenn sie freiwillig auf meine Hand oder einen Stock kommen, zeige ich ihnen zum Beispiel mal einen Ast. Diese habe ich auch möglichst hoch angebracht und an verschiedenen Seiten des Raumes.
    Aber dann gehe ich das ganze jetzt einfach mal etwas ruhiger an und schaue ob sie vielleicht irgendwann ein bisschen den Raum erkunden wollen. :)

  • Das liest sich doch gut!
    Was mir noch einfällt: Wie ist die Lichtquelle im Zimmer? Wenn es recht dunkel ist, weil die Vorhänge zugezogen sind, fliegen die Wellensittiche auch nicht gern. Hier habe ich die Vorhänge aus Sicherheitsgründen vorgezogen und eine zusätzliche Lichtquelle (Birdlamp) angeschaltet.
    Dennoch sind die Tiere nicht den ganzen Tag aktiv sondern haben ihre Aktivitätsphasen und Ruhephasen.
    Neue Äste werden hier auch äußerst vorsichtig beäugt, sie trauen sich oft erst nach einigen Tagen dorthin.
    Ich greife nicht ein, sondern sitze es aus: Irgendwann werden sie von selbst aktiv und fliegen auch neue Äste an. :)

  • Vielen Danke erstmal an alle. Ich hatte nicht mit so vielen Antworten gerechnet ^^


    Ich wusste nicht, dass sie gern einfach nur rumsitzen und dachte es liegt vielleicht an mir. Sie haben ein ganz normales Gewicht, ich lasse sie den ganzen Tag fliegen, wenn es geht, und zwingen tue ich sie auch zu nichts. Nur wenn sie freiwillig auf meine Hand oder einen Stock kommen, zeige ich ihnen zum Beispiel mal einen Ast. Diese habe ich auch möglichst hoch angebracht und an verschiedenen Seiten des Raumes.
    Aber dann gehe ich das ganze jetzt einfach mal etwas ruhiger an und schaue ob sie vielleicht irgendwann ein bisschen den Raum erkunden wollen. :)


    Versuch dich jeden Tag mit ihnen zu beschäftigen, wirst sehen es hat Erfolg. Manchmal dauert es Wochen oder Monate wenn sie neues lernen. Es gibt da auch die verschiedenen Charaktere, der eine ist eben schüchtern, der andere ein Draufgänger. :D

  • Hallo zusammen,


    ich habe insgesamt vier Wellensittiche. Zwei Hennen und zwei Hähne. Eine meiner Hennen ist schon fünf Jahre alt, während meine anderen Wellensittiche erst seit diesem Jahr bei mir sind.
    Sie dürfen jeden Tag frei rumfliegen, haben Spielzeug im Käfig und mittlerweile haben wir auch sehr viele Äste (an der Wand und an der Decke) und Spielzeug im Zimmer verteilt. Jeden Tag lassen wir Musik laufen und reden mit ihnen. Allerdings sitzen sie alle nur auf dem Käfig rum. Wenn ich versuche meine beiden Hennen auf einen Ast oder den Spielplatz zu setzen, bleibt eine (die jüngere) sitzen und meine ältere Henne fliegt wieder weg, wenn sie sich überhaupt irgendwo hinsetzen lässt. Die beiden Hähne sind leider noch nicht so zahm, dass ich sie irgendwo hintragen könnte. Auch die ganzen leckeren Sachen, die ich auf den Ästen verteilt habe rühren sie nicht an. Insgesamt fliegen sie nicht viel herum. Ich habe schon mehrere Sachen ausprobiert, die ich in Foren gelesen hatte aber meine Vögel scheint das nicht sehr zu interessieren. Hat vielleicht irgendjemand einen Tipp?


    Danke schon mal im Voraus. :)



    Generell benötigen aktive Wellensittiche eine stressfreie Umgebung !!

    Schon die Anwesenheit des Menschen selbst, seine Bewegungen und Geräusche einschließlich der Sprache bedeuten Stress für Wellensittiche.


    Da das Fliegen selbst für die Vögel auf Grund der Enge menschlicher Behausungen sehr anstrengend und zugleich hoch gefährlich (aerodynamisch) ist, vermeiden Wellensittiche das Fliegen in Situationen, die sie dazu zwingen, ihre Umgebung genauestens im Auge zu behalten.


    Um das Fliegen risikoärmer zu machen, ist folgendes vonnöten:


    Wichtig sind geeignete Flugwege mit den zugehörigen Start- und Landemöglichkeiten.


    Diese sollten hindernisfrei sein !!


    Der Flugraum sollte hell bzw. sehr gut ausgeleuchtet sein !!


    Die Start- und Landeplätze sollten sich über den Köpfen aufrecht stehender Menschen befinden !!


    An diesen Plätzen sollten für den Wellensittich interessante Dinge zu finden sein.


    In An- bzw. Abflugrichtung nach unten hin, sollten diese Orte hindernisfrei zu erreichen sein.


    Die Flugwege sollte geradlinig und möglichst lang sein.


    Mit besten Grüßen

  • Da es ja die letzten tage auch recht warm war, könnte ich mir vorstellen, dass sie vllt auch deswegen träge waren. Ich mein, auch wenn es australische Vögel sind, ist ihnen sicher bei den Temperaturen, die wir ja letztens so hatten sicher auch, unnötige Bewegung sicher auch zu anstrengend. Und zudem sind es ja keine Wildfänge, also vllt auch nicht ganz so "hitzebeständig" (klingt komisch, aber mir fällt grad kein besseres Wort ein :D )


    Meine zum Beispiel haben einen recht großen Spielplatz auf der Voli... nee, der wurde die ganze Zeit nicht benutzt (ich hab die Wellis noch nicht lange); sie saßen immer schön oben auf dem Schrank, Regal oder hoch angebrachten Ästen.
    Gestern jedoch hab ich sie alle auf dem Spielplatz "erwischt" und durfte sogar ins Zimmer kommen um Fotos zu machen. Ich hatte nämlich auch schon gedacht, dass die den Spielplatz vllt doof finden, aber manchmal dauerts einfach ein bisschen ;)



    Falls du die 4 noch nicht lange hast, dann lass sie sich erstmal richtig eingewöhnen ;)
    Ich habe mal auf einer Galgoseite gelesen, dass ein Galgo espanol (Spanischer Windhund) ca 1 Jahr braucht um sich eingelebt zu haben, auch wenn man schon viel ehr das Gefühl hat, dass der Hund angekommen sei.
    Ich teile diese Ansicht und bin der Meinung, dass das auch für andere Hunderassen, Katzen und generell andere Tiere gilt.