Montana San Remo 3 für 4 Wellis

  • Gefühlt würde ich sagen, dass es vollkommen ausreichen muss. Ich hab zwei wellis und die Leben in dem Madeira. Dort sind sie sehr happy. Da wird der große san remo bei so viel Freiflug doch reichen.
    Mist nur meine Meinung ;-)

    Adrian, Rocky und Regina sagen „Hallo“ :wink:


    Steve und Marcy, Ihr seid immer in unseren Herzen dabei :welli::schmelz:

  • Ich finde auch, dass es reicht :) Die Kleinen bekommen ja auch einen ordentlichen Freiflug :)

  • 14 Stunden Freiflug ist auf jeden Fall sehr gut und wenn sie dann nur zum schlafen in den Käfig gehen,halte ich es für ausreichend.


    Ja, sie sind nur zum sicheren Schlafen im Käfig(Türen geschlossen) oder wenn sie halt tagsüber freiwillig in den Käfig wollen, bei dann stets geöffneten Türen. Was manch anderer Wellihalter quasi als 24 Stunden Freiflug bezeichnet.
    Der Käfig hat die Maße: 85cm breit, 48cm tief, 96cm Innenraumhöhe.

  • Er hat längst Verstrebungen!


    Ja, aber nur vorne und hinten, an den Seiten sind auch Querstreben. Das stört unsere beiden aber auch nicht, die klettern auch vorn oder hinten wie die Weltmeister oder rutschen an den Längsstreben runter wie die Feuerwehrleute an der Stange. :D

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.

  • Ja, aber man darf auch nicht vergessen, die Wellis werden auch älter. Mein Hansi wäre ohne Querverstrebungen an allen Seiten nicht vorwärtsgekommen, also wenn es ein ähnliches Modell nur mit Querstäben gäbe würde ich es jederzeit vorziehen.

    Liebe Grüße von Claudia und ihren Wellis aus der Villa Sunnebergblick


    Hansi ( seit 9. Dezember 17 bei 'Pips') und Willi seit dem 14. Juli 2016 :erdrück: , Frieda seit dem 24. August :lala: Fritz seit dem 04. Februar 17, Maja seit dem 17. Dezember 17 :love:

    Meine Patenwellis: Robert und Dieter (Candice) :kiss:

  • Die 2 Seiten mit Längsverstrebungen sind gar kein Problem.Wenn die Vögel älter werden, dann kann man immer noch mit Kletterseilen und Leitern nachhelfen. Gibt doch genug kostengünstige Dinge zu kaufen, inkl. Selbstbauideen. Der San Remo3 hat viele andere Vorteile, z.B. den eingbauten Wellispielplatz, das "Cabrio-Dach", die obere große Anflugklappe zum Abstellen von Schüsseln und Spielzeuge etc, die Riesentür(gut zum Einfangen der Vögel) usw .

  • die Riesentür(gut zum Einfangen der Vögel)


    Nee, eher nicht. Bei uns schafft es Chico aber auch jedes mal zwischen mir und der Riesentür zu entwischen und erst durchs Zimmer zu fliegen, ehe ich ihn mal irgendwann gefangen bekomme. :D

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.


  • Nee, eher nicht. Bei uns schafft es Chico aber auch jedes mal zwischen mir und der Riesentür zu entwischen und erst durchs Zimmer zu fliegen, ehe ich ihn mal irgendwann gefangen bekomme. :D


    1.Musst auch die Welli morgens abpflücken, wenn es noch dunkel ist. Oder halt den Raum tagsüber verdunkeln, falls möglich. Dann sind sie tranig, bleiben sitzen und der Stress ist zumindest minimiert. Die große Tür bietet dafür unheimlich Bewegungsfreiheit, im Gegensatz zu kleinen Drahttüren von anderen Käfigen. Wellis im Dunkeln abpflücken wird eh empfohlen.


    2. Am Tage, wenn es nicht anders geht.
    Es geht nämlich der Kescher sehr gut durch die große Tür - selbst mein großer Kescher. Ansonsten halt mit einem Tuch.

  • Nee, eher nicht. Bei uns schafft es Chico aber auch jedes mal zwischen mir und der Riesentür zu entwischen und erst durchs Zimmer zu fliegen, ehe ich ihn mal irgendwann gefangen bekomme.


    So einen Kandidaten habe ich hier auch sitzen. Wenn Bill auch unbedingt raus will, dann fliegt er bei mir auch immer unterm Arm durch und schwups ist draußen. Ansonsten immer auf Abstand zu mir, aber da kennt der kleine Kerl nix!

  • @Leni1 morgens abpflücken, wenn man erst um 18:00 Uhr einen Termin beim TA hat, geht nicht. Raum abdunkeln ist fast nicht möglich, außerdem spürt Chico selbst mitten in stockdunkler Nacht die Hand kommen und ist weg, ehe sie zuschnappt. Tweety kann ich dagegen problemlos "abpflücken". Und der Kescher kommt nur im absoluten Notfall zum Einsatz, wenn es gar nicht anders geht!


    Wir haben selbst seit Jahren einen San Remo 3 stehen, daher kenne ich auch die Vorzüge sehr genau und bin mit dem Käfig auch sehr zufrieden. Nimm mal meine Beiträge nicht alle zu ernst, ich mache gern auch mal einen Witz oder Schabernack, siehst du ja an meinem Smiley. :D

    Grüße von Olaf und seiner Rasselbande Tweety und Chico (immer in unseren Herzen: Bubi t 2015, Lilli t 2016)



    Das Moderatoren-Team steht euch auch bei Problemen, Unstimmigkeiten, Fragen etc. gerne helfend zur Verfügung. Persönliche Kontaktaufnahme über Konversation an den Moderator eures Vertrauens.


  • Der genannte Käfig ist mehr als ausreichend unter den beschriebenen Bedingungen !!


    Noch besser wäre allerdings ein kleinerer Käfig, welcher an einer geeigneten hochgelegenen Stelle im Raum plaziert wird.


    Mit besten Grüßen

    gregor443 (sucht mich bei Google)
    Wissenschaft ist - Was Wissen schafft!


    "Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Licht der Evolution!" T.D.


    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." A.E.

  • Der ist auf jeden Fall ausreichend für 4 Wellis mit täglichem ganztägigen Freiflug und die Größe sollte auch nicht unterschritten werden.


    Ich finde das Dach nicht so vorteilhaft und bevorzuge flache Dächer, da man auch da mal nen Spielplatz draufstellen kann oder Bällchen oben drauf legen ... die natürlich von den Herrschaften wieder runtergeschmissen werden ;)


    Für immer in meinem Herzen mein Chico-Baby und mein Butze-Schatz :love:

  • Mein San Remo3-Käfig ist bis fast unter die Decke aufgebaut, da der Korpus auf einem hohen Schrank steht(Rollgestell entfernt). Die Vögel halten sich stressfrei im oberen Bereich auf, haben aber bei Bedarf mehr Platz als in einem kleinen Käfig. Von daher ist der Käfig besser als ein kleiner. Zusätzlich ist ein kleinerer Käfig kontraproduktiv im Krankheitsfall, wenn die Wellis mal keinen Freiflug bekommen sollten.


  • Ich finde das Dach nicht so vorteilhaft und bevorzuge flache Dächer, da man auch da mal nen Spielplatz draufstellen kann oder Bällchen oben drauf legen ... die natürlich von den Herrschaften wieder runtergeschmissen werden ;)


    Der Käfig hat durch das "Cabriodach" einen eingebauten "Spielplatz" ;-). Ein paar Zweige links und rechts am Käfig befestigt, ergänzen die Möglichkeiten meiner zufriedenen Vögel. Ich mag diese Vermenschlichungen mit dutzenden bunten Spielzeugen auch ehrlich gesagt nicht. Bei mir ist fast alles aus Naturmaterialien.